Navigation

Ohmpreisträger 2017

Unsere ehemaligen Bachelorstudenten Paul Beck und Timo Eckstein, sowie unser ehemaliger Masterstudent Philip Dienstbier, wurden auf der Absolventenfeier des Department Physik für ihre Abschlussarbeiten mit einem Ohm-Preis geehrt. Diese Auszeichnung für die besten Abschlussarbeiten des vergangenen Jahres wird „zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich Physik an der Universität Erlangen-Nürnberg“ verliehen.

Timo Eckstein hat in seiner Bachelorarbeit mit dem Titel „Design, simulation and survey of a magnetic spectrometer for the upgraded dielectric laser accelerator experiment“ ein Elektronen-Spektrometer für dielektrische Laserbeschleuniger-Experimente entworfen und erfolgreich getestet. Das Spektrometer wurde anschließend in der experimentellen Verifikation der inelastischen Streuung von Elektronen an starken optischen Wanderfeldern eingesetzt. Paul Beck hat in seiner Arbeit „Acceleration of electrons with evanescent waves at a flat surface“ gezeigt, dass Elektronen auch ohne Nanostrukturierung an einer dielektrischen Oberfläche beschleunigt werden können. Philip Dienstbier hat in seiner Arbeit mit dem Titel „Design and testing of a setup for sub two-cycle optical pulse compression from Ti:sapphire oscillators“ einen Aufbau entworfen, welcher in der Lage sein sollte, optische Pulse mit nur einer einzelnen optischen Periode zu erzeugen.

Herzlichen Glückwunschn allen Preisträgern!