Lehrstuhl für Laserphysik

For the English version, click „EN“ in the top right corner.

 

Herzlich willkommen auf den Seiten des Lehrstuhls für Laserphysik!

Zur Zeit haben wir drei Forschungsschwerpunkte, die die Themen Laserphysik, Quanten-, Elektronen- und Nanooptik, Starkfeld- oder Attosekundenphysik, Plasmonik und Festkörperphysik vereinen. Wir untersuchen die Wellen- und Teilcheneigenschaften von Elektronen in ultraschnellen Prozessen an der Oberfläche und innerhalb von Nano-Objekten; wir entwickeln neuartige Teilchenfallen, um quantenoptische Systeme zu erzeugen und damit ein Quantenelektronenmikroskop zu realisieren; wir verwenden Laserpulse an photonischen Nanostrukturen, um mit ihrer Hilfe neue Konzepte zur Teilchenbeschleunigung zu untersuchen.

Der größere Teil unserer Experimente kreist um die Licht-Materie-Wechselwirkung auf allerschnellsten Zeitskalen, nämlich der Femtosekunden- und Attosekundenzeitskala (1 fs = 1 Millionstel einer Milliardstelsekunde, 1 as = 1 Milliardstel einer Milliardstelsekunde); abstrakter könnte man auch sagen, dass wir die Photon-Elektron-Kopplung in unterschiedlichen Systemen immer besser verstehen und nutzen wollen. Ein Teil fußt auf fortschrittlichsten Methoden, Elektronen zu manipulieren, wozu wir meist Lichtfelder verwenden, was wiederum bedeutet, das wir uns auch mit neuartigen Laserquellen und -verstärkern befassen.

Wenn Sie mehr über uns und unsere Forschung erfahren möchten, fahren Sie bitte mit der Maus über Lehrstuhl, Forschung oder Lehre oberhalb von diesem Text und folgen den Links dort. Gleich hier im Anschluss finden Sie aktuelle Neuigkeiten. Viel Spaß!

Wissenschaftlich hochinteressante und in jeder Hinsicht unterhaltsame drei Tage auf Schloss Hirschberg liegen hinter uns. Eine Reihe von Vorträgen von Lehrstuhlmitgliedern und zwei von unseren Forschungspartnern um Dr. Martin Kozák aus Prag haben das wissenschaftliche Gerüst gebildet; der Schlosskel...

Elektronen mit Hilfe von neuartigen Chips zu führen, aufzuteilen und sogar zu speichern, dazu noch Untersuchungen zur Smith-Purcell-Strahlung - damit hat sich Michael Seidling seinen Doktor-Titel sicher verdient. Herzliche Glückwünsche!

Auf der EuroNAAc4-Konferenz auf der schönen Insel Elba hat unsere Doktorandin Stefanie Kraus den Preis erhalten für das beste Poster -- ihre Thema war die Beschleunigung von Elektronen mit Hilfe von nanophotonischen Strukturen.  Herzliche Glückwünsche!

Dr. Klaas-Jan Tielrooij hat einen hochinteressanten Kommentar zu unserer Veröffentlichung zum Licht-schnellen Logikgatter veröffentlicht. In seinem Beitrag für Nature Materials diskutiert er lesenswerte Einsichten zu den Grundlagen der ultraschnellen Prozesse, kommentiert aber auch, wie unser Lichtf...

Toller Erfolg für unseren Doktoranden Tobias Boolakee: das Center für Nanowissenschaften der LMU München (CeNS) hat ihm gerade den 1. Preis seines Nano-Innovationspreises für starke Ergebnisse um "Ein lichtfeldgesteuertes logisches Gatter in einem Graphen-Heteroübergang" herum verliehen - herzliche ...

Starke Ergebnisse mit tiefen neuen Einsichten exzellent am Poster vorgestellt - damit holt man sich auch auf den Top-Konferenzen den Posterpreis. So ist es auch unserem Doktoranden Philip Dienstbier auf der Atto VIII in Florida ergangen. Herzliche Glückwünsche! Titel des Posters war "Tracing sub-cyc...